Dienstag, 28. März 2017

So ist das Leben....


5 Wochen sind nun vergangen, die geprägt waren und sind von Schockzustand, Verzweiflung,
großen Ängsten u.v.m. aber auch kleinen Lichtblicken.
Es ist an der Zeit, einmal DANKE zu sagen …
 
meinem Mann, dass er noch lebt und uns das „Endliche“ erspart blieb.
 
Unseren wunderbaren Kindern Louis und Emely, die unendlich tapfer und einfach
großartig sind und ihre eigenen Bedürfnisse derzeit hintan stellen.
 
Meiner Mama Ellen, die immer und zu jeder Zeit für uns da ist.

 
Allen Ärzten und Schwestern der BGU Frankfurt. Dr. Stefan Burrow, der Sozialstation St. Paulus und dem Physio-Team Andreas Roland.

 
DANKE auch an all die vielen tollen Menschen für die wahnsinnige Anteilnahme, die Hilfe und Unterstützung im Großen wie im Kleinen, den aufmunternden und kraftspendenden Worten …

 
wie unseren engsten Freunden Carsten und Johannes samt Familie, unserer
Nachbarschaftsoma Mädi, allen Nachbarn überhaupt,
den Trainern & Elternschaft U14 des FSV Frankfurt sowie allen
Trainerinnen & Elternschaft
des SCJ Jugendkraft Wasserlos, dem Spessart-Gymasium Alzenau.
Den vielen lieben Freunden, Bekannten und Verwandten und
den virtuellen Freunden hier, die sich selbst noch nach langer Blog-/Facebook-Abstinenz erkundigen.

Meinen Kunden für ihr Verständnis und ihre Geduld,
weil es derzeit eben alles länger dauert.

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen...
Ihr seid alle wunderbar. Herzlichen Dank !!!

 
An dieser Stelle jedoch NICHT danken, werde ich den armseligen Personen,
die es tatsächlich fertig bringen, selbst in dieser Situation noch ein Deckmäntelchen
auszubreiten und uns, wie bereits viele Jahre zuvor auch, weiterhin Steine in den Weg legen … sowie denen, die sich davon auch noch blenden und leiten lassen !!! Denen, die hier aufschlagen aus fadenscheinigen Gründen um Ihre Neugier zu befriedigen.
Ihr seid erbärmlich !!!
 
Aber … THE SHOW MUST GO ON …
 
Und auch wenn wir nun noch einen sehr langen und harten Weg vor uns haben
und heute noch nicht absehbar ist, wie sich alles entwickeln wird, gebe ich die Hoffnung
nicht auf, dass sich am Ende alles zum Guten wenden wird.

 
In diesem Sinne … bleibt gesund und lebt in Liebe.

 
Eure tapfere Schneiderin - Viola

1 Kommentar:

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Liebe Viola,
ich bin eine stille Leserin auf deinem Blg und ich weiß nicht was bei dir und in deiner Familie schlimmes geschehen ist. Ich wünsche dir und deinen Lieben auf jeden Fall das allerbeste, laß dich nicht durch unverschämte Bemerkungen beeinflussen. Ich weiß nicht wieso es Menschen gibt die immer und überall Unverschämtheiten schreiben müssen. Sollten sie selbst einmal in solch eine Situation kommen werden sie hoffentlich daraus lernen.....aber manche lernen es auch nie.
Alles Gute und viel Kraft für dich
Gruß Gitti